Grazer didaktisches Textportal zur Literatur des Mittelalters

#dichterleben – Mittelalterliche ‚tweets‘ aus der Steiermark

Wie bei einem Dichterwettstreit trafen in der Ausstellung #dichterleben ‒ Mittelalterliche ‚tweets‘ aus der Steiermark im Steiermärkischen Landesarchiv zwischen Mai 2016 und Juli 2018 fünf namhafte Schriftsteller aus der mittelalterlichen Steiermark als lebensgroße Figuren aufeinander, um ihre ganz persönliche Erfolgsgeschichte zu erzählen: Ulrich von Liechtenstein, Herrand von Wildon, Hugo von Montfort, Bruder Philipp von Seitz und der Mönch Andreas Kurzmann. Passend zum sprachkreativen und zugleich autobiographischen Ansatz der Ausstellung, verbindet alle diese Wortkünstler der sprechende Ausstellungstitel Dichterleben. Durch Buchstabenschüttelungen dieses Titels konnten ganz individuelle Untertitel gewonnen werden, die – Zufall oder nicht – genial zu jedem der fünf Autoren passen; der Wortlaut dieser Anagramme wird weiter unten verraten und erläutert.

Die Ausstellung wurde vom Universitätsverein Steirische Literaturpfade des Mittelalters in Zusammenarbeit mit dem Sparkling Science Projekt Arbeitskoffer gestaltet und bot vielfältige Möglichkeiten, mit Literatur und Sprache des steirischen Mittelalters Berührung zu kommen und in die Lebens- und Vorstellungswelt der Dichterpersönlichkeiten einzutauchen. Im Sommer 2018 war es für die Poeten schließlich an der Zeit, ihre Zelte in der Landeshauptstadt abzubrechen und dort hin weiterzuziehen, wo sie eingeladen wurden, ihre literarischen Botschaften und historischen Lebenszeugnisse weiter zu erzählen: Ulrich von Liechtenstein, Herrand von Wildon und Andreas Kurzmann in die Heimatorte ihrer Literaturpfade nach Unzmarkt-Frauenburg, Wildon bzw. Neuberg an der Mürz, Graf Hugo von Montfort fand Aufnahme in Frohnleiten nicht weit von seiner Pfannburg entfernt, und Bruder Philipp der Kartäuser aus dem slowenischen Kloster Seitz/Zice wanderte ins Stift Admont und damit in die Nähe des dortigen heilkundlichen Literaturpfades. Über die unten genannten Portale bleiben alle steirischen Autoren zudem weiterhin virtuell mit ihren Followern in Kontakt.

Wie sich unsere Dichter im Steiermärkischen Landesarchiv über zwei Jahre lang erfolgreich präsentiert haben, lässt sich in diesem 360 Grad Rundgang durch die Ausstellung hautnah nacherleben:

360 Grad Rundgang durch die Ausstellung im Steiermärkischen Landesarchiv (in Kürze verfügbar)

In den folgenden fünf Dichterportalen finden sich Informationen zu den einzelnen Ausstellungsstandorten sowie viele zusätzliche Inhalte zu den einzelnen Dichtern und ihren Werken. – Viel Spaß beim Schmökern!

Ulrich von Liechtenstein »

Herrand von Wildon »

Hugo von Montfort »

Philipp von Seitz »

Andreas Kurzmann »

Dichterleben