Quellen zur habsburgisch-osmanischen Diplomatie in der Neuzeit

Die Internuntiatur des Johann Rudolf Schmid zum Schwarzenhorn (1649): Reisebericht, Instruktionen, Korrespondenz, Berichte

Beta Version

Einführung in die Edition

Die digitale Edition ist ein Teilergebnis des FWF-Projekts „Die Medialität diplomatischer Kommunikation: habsburgische Gesandte in Konstantinopel in der Mitte des 17. Jahrhunderts“ (P30091-G28). Die Edition entsteht durch die Hauptbearbeiter Lisa Brunner, Anna Huemer, Anna Spitzbart und Christoph Würflinger unter der studentischen Mitarbeit von Theresa Astleithner (alle Universität Salzburg). Im digitalen Bereich wird das Team durch Carina Koch und Jakob Sonnberger (beide Universität Graz) unterstützt. Die digitale Edition umfasst zunächst den transkribierten, kollationierten sowie textkritisch bearbeiteten und kommentierten Reisebericht Johann Georg Metzgers. Zusätzlich stehen die Faksimiles zur Verfügung. Die vorliegende Beta-Version beinhaltet das erste Buch des Berichts. Dieser Zustand soll im Lauf der Projektzeit erweitert und die Edition mit verschiedenen Funktionen angereichert werden.

In weiteren Schritten erfolgt außerdem die Digitalisierung der Transkriptionen des „Geheimen Berichts“, der „Finalrelation“, der kaiserlichen Instruktionen für den Missionschef Johann Rudolf Schmid zum Schwarzenhorn sowie dessen an den Kaiser in Wien adressierten Briefe. Das Quellenangebot bietet die Möglichkeit, die Internuntiatur aus unterschiedlichen Perspektiven zu erforschen. Inhaltliche und textuelle Überschneidungen bzw. Unterschiede können herausgearbeitet und visuell veranschaulicht werden. Zudem bietet die Edition eine Analyse intertextueller Einschübe, die auf Basis dieser Quelle erstmals im Kontext frühneuzeitlicher deutschsprachiger Berichte von Reisen in das Osmanische Reich veranschaulicht und schematisiert werden.