Keltische Götternamen in den Inschriften der römischen Provinz Germania Inferior

Thesaurus für archäologische Klassifikation, Projekt FERCAN Germania Inferior

Ziel dieses Thesaurus ist es, die epigraphischen, archäologischen sowie sprachwissenschaftlichen Begriffe zu erklären, zu definieren und sie in eine für den Benutzer sinnvolle Abfolge zu bringen. Neben der Beschreibung der epigraphischen und sprachwissenschaftlichen Fachtermini ist das Hauptaugenmerk auf die Beschreibung der Inschriftenträger, d.h. der Objekte, die mit der Inschrift versehen sind, gerichtet, besonders jedoch auf die Darstellung der einzelnen Gottheiten bzw. ihre Ikonographie. Es geht daher nicht um eine Aufgliederung nach Funktionalität bezüglich der einzelnen Elemente, sondern um ihre Gesamtverankerung in der versuchten ikonographischen Einordnung. Daher wurde bei der hierarchischen Aufschlüsselung des Thesaurus besonders auf die Kategorie Aussehen hingearbeitet, die sich mit der Erfassung der wesentlichen funktionalen bzw. bearbeitungstechnischen Merkmale der einzelnen Objekte befasst, die in weiterer Folge die Grundlage für das Vorhandensein der Gestaltungsmerkmale und der ausgearbeiteten Bildprogramme bieten. Die Analyse der einzelnen Bildmotive findet sich in genauer Ausarbeitung in der dem Projekt angeschlossenen Information. Auf Basis der hier zur Verfügung gestellten Datensammlung dienen die einzelnen Verschlagwortungen der besseren Orientierung der Benutzer. Diese Kategorie ist auf die riesige Variantenvielfalt der teilweise sehr prunkvoll reliefgeschmückten Votivaltre ausgerichtet und wird zwar in Sammelgruppen unterteilt, jedoch nicht mehr nach funktionalen Unterschieden, da dies nicht im Fokus der Untersuchung steht. Daher sind Unschärfen im Bereich einer funktionalen Unterscheidung vorhanden. In den einzelnen Abschnitten wird sehr wohl auf verschiedene Zusammenhänge und funktionale Unterschiede verwiesen, jedoch wird aufgrund des Schlagwortes nicht unterschieden.

SKOS/XML anzeigen