Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Originaltitel: Vier schöne ganz neue Weihnachtlieder.
Typus: Druck
Detail Typus: Flugschrift
Entstehungszeitraum: 1750 - 1790
Entstehungsort: Graz?
Standort: ÖNB/Archiv des Österr. Volksliedwerkes: ÖC Kotek 1147
Varianten:
Kommentar:

Druck ohne eigenes Titelblatt. Liedanfänge:

Das Erste: Im Thon: Laßt sich schon der Frühling sehä etc.
Riepl. He Bue! tästi das häst gschlaffä
Das Anderte. Im Thon: Nichts ist übern Bauernstand etc.
Kleines Kindlein, grosser Gott!
Das Dritte:
Stehts auf Buem werds munta
Das Vierte: Im Thon: Veitl, o du losä Bue etc.
Jörgl hä was muß das seyn!

Am letzten Blatt unten, auf einem aufgeklebten Streifen von späterer Hand notiert: "Grätz, gedr. bei den Widmannstätterischen Erben." (Vermutlich Ergänzung nach der Reparatur des ausgerissenen Randes?)

Digitalisat online über den Katalog der ÖNB verfügbar: http://data.onb.ac.at/rec/dtl_2847306

Ähnliche Flugschriften, bei denen sich die ersten drei der hier abgedruckten Lieder in fast gleichem Satz finden, sind die (fast identischen) Drucke "Drey schöne neue Weihnacht Lieder (VKM Graz, Inv. Nr. 2257)" , "Drey schöne neue Weihnacht Lieder (ÖVLW ÖC Kotek 0059)" und und "Drey neue Weihnacht-Lieder (AStL 55/1-24 und 28)" - letztere ist auf 1790 datiert. Möglicherweise handelt es sich bei diesen Flugschriften um Nachdrucke; dann wäre die vorliegende Flugschriften zumindest auf vor 1790 zu datieren.

Zuletzt geändert:am: 15.5.2015 um: 13:54:13 Uhr