Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Typus: Handschrift
Detail Typus: geistliches Liederbuch
Entstehungszeitraum: 1750 - 1760
Entstehungsort: Salzburg (?)
Standort: UB Salzburg: MI 365
Varianten:
Kommentar:

Handschriftliches Liederbuch mit geistlichen Gesängen, darunter mehreren dialektalen Weihnachtsliedern.

Hinweis, Datierung und Angabe einiger Lieder bei Klier, Schatz österreichischer Weihnachtslieder. Bd. 5, S. 6 (252).
Frisch hat die Handschrift 1927 in den "Salzburger Museumsblättern" (siehe Frisch 1927) kurz besprochen. Er vermutet als Ort der Niederschrift "irgendwo im salzburgischen Gebirge" und als Schreiber einen "Geistliche[n] oder ein[en] Amtsschreiber [...], da wir einen gebildeten Menschen anzunehmen haben, der aus dem Volke hervorgegangen und doch des Schreibens kundig war" (ebd.). Die dialektalen Lieder weisen lt. Frisch "pinzgauerische Färbung" auf, stammen aber auch aus den angrenzenden Regionen.

Inhalt:
[Zählung der Lieder nicht im Original; die dialektalen Lieder wurden hier mit Sternchen markiert.]

1. [Inc. unleserlich] (1r-2v, 7 Str.)
2. O grosße Khönigin, von herzen mir dich griesßen (2v-4v, 7 Str.)
3. Trost und zueflucht aller Diener Sey gegriest (4v-6r, 5 Str.)
4. Sey gegriest du Baum des lebens (6r-8r, 7 Str.)
5. Ach wer würd mir wasßer geben (8r-9v, 6 Str.)
6. Liewster Joseph mir wollen gehen (9v-12v, 13 Str.)
*7. Auf auf ihr hierten: hörth auf zu schlaffen 12v-15r, 10 Str.)
8. Maria schenstes gschöpf bist aus erkhorn (15r-16v, 6 Str.)
9. Göttliches Zweig aus Jese Stammen 16v-18r, 5 Str.)
10. Thue Eimall er wachen, o Mensch von Deinen schlaf (18r-19v, 6 Str.)
11. Auf auf auf, o Sünder wache auf (19v-20v, 6 Str.)
*12. Stehts auf Buemä werths muntä dieths losßen äbeil (20v-24v, 10 Str.)
13. Die draurige geistliche Khlag wachst (24v-27r, in Versen ohne Strophen)
14. Khlag wachst unserer lieben frau (27r-30r, in Versen ohne Strophen)
15. Hillf o himmel er beweisen [?] (30r-32v, 6 Str.)
16. Mannicher glaubet hier zu suechen wahre Kur (32v-34v, 5 Str.)
*17. Schau hänsl was mir gley mei nachper dä zölt (34v-38r, 12 Str.)
18. Mensch, sich die grösße der woll daten an (38v-40r, 7 Str.)
19. Wan mein schifflein will an lenden (40r-41v, 4 Str.)
20. Las bellen die hunde und reden die leith (41v-44v, 8 Str. [die 5. Str. nachträglich auf einem kleinen Blatt eingeklebt])
21. O was khostbarkheit der sellen das niemand Recht fasßen mag (44v-47r, 8 Str.)
22. Armer Blinter auf der Strasen (47r-50r, 8 Str.)
23. Jhrusalemb ach weint mit mir (50r-54v, 10 Str. [die 5. Str. nachträglich auf einem kleinen Blatt eingeklebt])
24. Mensch wan du von schloff auf dust wachen (54v-56r, 7 Str.)
25. Alle wall listen der ihrdischen erden (56v-59r     , 6 Str.)
26. O Maria meine lust und freud (59r-61v, 4 Str.)
27. O Maria derff ichs wagen (61v-63r, 6 Str.)
28. Christen wachst zu allen zeiten und er wartet iener Stund (63v-66r, 9 Str.)
29. Auf auf ihr Menschen khind ich mach euch alle minder (66v-72v, 21 Str.)
30. O Sinder wache auf fon schlaf der Sinden (72v-74v, 6 Str.)
31. O Wethlehem o Firsten dum woher hast du das glickh (75r-76v, 6 Str.)
32. Still o Himmel Still o Erden (76v-78v     , 6 Str.)
33. Ein Blinde Rossen in Frieling in Feld (78v-80v, 6 Str.)
*34. Ja wählä wie khimbts den das liecht wird so frie (80v-84r, 12 Str.)
35. Wan ich siche an die so edle sohn (85v-87r, 5 Str. (Bl. 85 ist, aber vermutlich schon früher, abgeschnitten; darauf befindet sich ein Stückchen der zweiten Strophe))
*36. Häz Buemä hät khainä nix khert (87r-91r     , 6 Str.)
37. Hab ich auf meinen got ein freud (91r-92v, 5 Str.)
38. O sünder verlasse dein Sündiges lewen (93r-94r, 5 Str.)
*39. Schlaffest oder wachest du (94v-96r, 18 Str.)
40. Wie eine sonnen blaim bey fruhen morgen (96v-98v, 6 Str.)
41. Khomt ihr Christen mit Verlangen (98v-101v, 9 Str.)
*42. Hollä dä Pingel was giwts den mr hoiä (101v-104r, 7 Str.)
*43. Libl solst gschwind aufsten (104v-106r, 7 Str.)
44. Wo khomst du her o Jesulein (106v-108v, 10 Str.)
45. Willi khomm main lieber Ere mit (109r-111r, 7 Str.)
46. Singt mit frelichen gemit (111v-112v, 5 Str.)
47. Maria Liecht des Heren (113r-114r, 6 Str.)
48. Mensch sich die grösse (114v-116v, 7 Str. [von anderer Hand!])
49. Z Bethlehem mues sein was neis geschehen (117r-119v, 7 Str. [w.o.])
50. Bau dich auf o Christen seelle (120r-121v, 7 Str.)
51. [Blatt fehlt (?), Lied beginnt mit Str. 3:] Gott liebet das Menschen gschlecht (122r-122v, 6 Str. [hier aber nur 3 niedergeschrieben])
52. Aus Einer schönen Rosen von hohen Däfid Stam (123r-125v, 6 Str.)
53. O Märiä Las dich nennen ßiese hoffnung sieser Trost (124v-125v, 5 Str.)

Literatur:
Zuletzt geändert:am: 7.9.2016 um: 20:18:36 Uhr