Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Geburtsjahr: 1759
Sterbejahr: 1825
Kategorie: Autor
Biographie:

Karl Friedrich Hensler (auch: Albrecht Karl Friedrich H., Carl Friedrich H., Albertus F. H. bzw. mit unterschiedlichen Schreibungsvarianten des Nachnamens, wie Henseler, Hennsler, Hennseler, Hinsler) wurde am 1.2.1759 in Vaihingen (Württemberg) als Sohn eines Arztes geboren. Er studierte von 1775 bis 1778 Theologie in Tübingen. 1784 kam er nach Wien, um Beamter zu werden, wandte sich aber dem Theater zu und war ab 1786 auf Wirken Marinellis hin Bühnendichter am Leopoldstädter Theater, das er 1804 übernahm. 1817 übernahm Hensler das Theater an der Wien, 1818 die Bühnen von Preßburg und Baden. Von 1773 bis 1821 war er mit der Schauspielerin Karolina Amman verheiratet. Er starb am 24.11.1825 in Wien.
Hensler verfasste zahlreiche volkstümliche Bühnenstücke, besonders romantische Märchenstücke, Possen sowie Kasperliaden und hatte prägende Wirkung auf das Wiener Volksstück.

vgl. Pausch 1969 und Österreichisches biographisches Lexikon II, S. 275.

Werke:
Literatur:
Zuletzt geändert: am: 17.4.2015 um: 10:44:35 Uhr