Dialect Cultures

Datenbank bairisch-österreichischer Mundartkunst vor 1800

Alle Werke

B'hüt die Gott, Schotzerl, I will a Klausner wern [Der Abschied oder der Klausner]
Basilisco di Bernagasso oder Undanck ist der Welt ihr danck
Befühl Mich gar schon alle hern
Bei uns in Tyrol und im Landel
Bernardon, das liederliche Wienner Frichtel
Bernardon, der alte See-Fahrer aus der neuen Welt, und Hanns Wurst, der geplagte Tantzer, von der Madame Razapazania.
Bernardon, der aus einem Schmeltz-Degel entsprungene flüchtige Mercurialische Geist
Bernardon, der lachende Amant
Bernardon auf der Gelsen-Insul. Oder Die Spatzen-Zauberey Mit der lustigen Regens Chori Pantomime.
Bernardon mit dem krumpen Maul
Bernardons Hochzeit Auf dem Scheiterhauffen
Bernardon Zettel-Trager der Comoedianten von Lion, der nothgezwungene Holippen Bube, und betrogene Vogel-Jäger-Junge
Beym Knödeln und Stertz
Bin a Kiähbou, bin a Saubou, bin a Ochsentraiba
Bin i ä rundä Hießl
Bin i a schöner Kohlbauern Bua
Bin ich gleich ein armer Tropf
Bin vor acht Tagen in Wochämarkt gwösen [Gedanken eines Lambacherischen Pfarrbauers]
Bist scha da versoffens Lueder
Boz tausend hundert schlaperment
Briefe des Tiroler Wastels an den Schulmeister in Kaduschl. Gestohlen und herausgegeben von einem Fixeldauer
Briefe eines Kakraners an seinen Herrn Vetter in Eipeldau über d'Wienerstadt. Aufgefangen, und mit Noten herausgegeben von Peter Plausch, einem Wiener.
Briefe eines Przelautschers an seinen Herrn Schwager in Przelautsch über seinen Aufenthalt in Prag
Briefel Tragen ist mein Treu?
Bringts ein Wein
Bruedä Schau Loß nä!
Buba, was schenkts mir wohl
Buebna, lasts enck was däzöhlen
Buemä wöll mä Kürchfüehrten göhn
Buemmä Betrachts mir das ding
Buemmä seids mundä und schauts na fein kökh